Hauptseite Lesezeichen
Liste Artikel | Liste Kategorien | Zufälliger Artikel | Links auf diese Seite

Kuwait

Dieser Artikel befasst sich mit dem Staat Kuwait. Für die Hauptstadt Kuwaits siehe Kuwait (Stadt).


دولة الكويت
Daulat al-Kuwait
Staat Kuwait
(Details)
Amtssprache Arabisch
Hauptstadt Kuwait
Staatsform Emirat
Emir Dschabir Dschaber al-Ahmad al-Dschaber as-Sabah
Premierminister Sabah al-Ahmad al-Dschaber as-Sabah
Fläche 17.820 km²
Einwohnerzahl 2.041.961
Bevölkerungsdichte 118 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Großbritannien am 19. Juni 1961
Währung Kuwait-Dinar
Zeitzone UTC+3
Nationalhymne Al-Nashid Al-Watani
Nationalfeiertag 25. Februar
Kfz-Kennzeichen KWT
Internet-TLD .kw
Vorwahl +965
Karte von Kuwait

Der Staat Kuwait (arab.: الكويت al-Kuwait) liegt in Vorderasien. Er grenzt an den Irak, Saudi-Arabien und den Persischen Golf.


Der Islam ist Staatsreligion, ca. zwei Drittel der Bevölkerung sind Sunniten.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Von den rund zwei Millionen Einwohnern sind nur etwa 45 % Kuweiter. Die übrigen 55 % sind aus dem Iran, Indien, Pakistan, Palästina und vielen anderen, aber hauptsächlich arabischen Ländern, zugewandert. Die Zuwanderer sind den Einheimischen gegenüber gesellschaftlich benachteiligt. Das Bevölkerungswachstum beträgt etwa 3,5 % pro Jahr.

Die Bevölkerung ist überwiegend muslimisch, wovon 65 % sunnitisch und 35 % schiitisch sind.

Geschichte

Hauptartikel: Geschichte Kuwaits

Das britische Protektorat (seit 1899) wurde 1961 unabhängig.

1967 nahm Kuwait am Krieg gegen Israel teil.

1990 marschierten irakische Truppen in Kuwait ein und annektierten das Land; unter Führung der USA wurden im Zweiten Golfkrieg von 17. Januar bis 27. Februar 1991 die alten Machtverhältnisse wiederhergestellt.


Wirtschaft

Der Reichtum des Landes basiert auf der Erdölförderung (seit 1946). Kuwait ist Mitglied der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC).

Weblinks






This site support the Wikimedia Foundation. This Article originally from Wikipedia. All text is available under the terms of the GNU Free Documentation License Page HistoryOriginal ArticleWikipedia